Suche

makeldermenschheit

Was uns gut und schlecht macht: Der menschliche Makel

Kategorie

Feminismus

Stille Helden auch zur Weihnachtszeit

Zu Weihnachten beschäftigen wir uns damit Geschenke zu organisieren und unser eigenes, besinnliches Weihnachtsfest zu planen. Das ist wichtig und sei jedem gegönnt, doch oft verdrängen wir hierbei die hässliche Seite des Lebens, die von dem „Adventskranzkerzenglanz“ überstrahlt wird. Es muss sich nicht jeder intensiv damit auseinandersetzen, es kann auch nicht jeder.

packaging-2481462_1920

Es gibt jedoch Menschen, die dieser hässlichen Seite nicht einmal an den Festtagen entkommen und es gibt Menschen, die Hilfe anbieten und nicht mal an Weihnachten wegschauen oder sich eine Pause gönnen:

Das Notfalltelefon von nina + nico ist auch über die Weihnachtszeit angeschaltet, die Mitarbeiterinnen sind bereit zuzuhören und zu helfen.

nina + nico ist ein gemeinnütziger Verein zur Beratung von Mädchen, Jungen und Frauen. Ziele des Vereins sind die psychosoziale Unterstützung von Kindern und Frauen besonders nach seelischer/körperlicher und sexueller Gewalterfahrung.

Als sich 1996 der Verein nina + nico in Gummersbach gründete, waren die Bürger skeptisch und der Verein hatte trotz der wichtigen Arbeit mit Hürden zu kämpfen. Schließlich wurde das Thema „sexuelle Gewalterfahrung“ erst vor ein paar Jahren aus der Tabuzone gezogen. Bereits seit über 20 Jahren hilft der Verein Gewaltopfern. Die Anfragen von Personen, die Hilfe benötigen, scheinen sogar anzusteigen.

„Jede dritte befragte Frau (33%) hat seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche und/oder sexuelle Gewalt erfahren. Dies entspricht etwa 62 Millionen Frauen“, stellte eine EU-Studie das erschreckende Ausmaß von Gewalt fest. Der Verein schränkt sich, was das Klientel angeht, jedoch nicht ein und berät sowohl Jungen als auch Mädchen. Die Beratung des qualifizierten Fachpersonals ist kostenlos. Der Verein setzt bereits daran an sexuelle Gewalt zu verhindern/darüber aufzuklären und will dafür sorgen, dass dieses wichtige Thema nicht weiter totgeschwiegen wird. Auch bei Mobbing bietet der Verein Hilfe, Beratung und Aufklärung darüber an. Man sollte daher meinen, dass an dieser Arbeit nicht gespart wird, jedoch ist das nicht der Fall:

Obwohl der Verein sich bereits etabliert hat, Aufklärungsarbeit leistet und die Mitglieder eine so schwierige, wichtige Arbeit ausführen, wird die Hilfsorganisation nicht staatlich gefördert. nina + nico ist auf Spendengelder angewiesen, um die Beratungs-, Resilienz-, und Präventionsarbeit fort führen zu können.

Vielleicht wollen Sie dazu beitragen, dass diese wertvolle Arbeit weiter besteht und schenken den Opfern damit etwas Hoffnung, Licht und Zukunft. Jede kleine Spende ist willkommen und hilft.

Mehr zu nina + nico: http://www.nina-nico.de/

Spenden für nina + nico können auf das Konto

IBAN: DE22 3845 0000 0000 1965 92

SWIFT-BIC: WELADED1GMB

bei der Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt überwiesen werden.

Advertisements

Miteinander & voneinander lernen

henna-691901_1280

Miteinander & voneinander lernen.

Ich habe dieses Motto letztens auf dem Schild einer Grundschule gesehen und es nur beiläufig wahrgenommen.

Und heute ist mir erst klar gewesen, welche große Chance sich hinter den 3 Worten für uns Menschen versteckt:

Das Motto passt nicht nur auf die Grundschule, sondern auf jedes Lebensalter:

Wir alle sind Menschen, aber unterscheiden uns. Wir haben die unterschiedlichsten Begabungen, Stärken und Schwächen. Wir mögen die verschiedensten Dinge und treffen unsere eigenen Entscheidungen.

Das alles wissen wir und trotzdem nehmen wir uns selten Zeit dafür den anderen in seiner Vielfalt zu verstehen, oder es zumindest zu versuchen. Verlassen wir vielleicht mal unsere eigene Perspektive und nehmen die unseres Gegenübers an, können wir nicht nur den anderen verstehen, sondern auch etwas über ihn oder uns lernen. Vielleicht schaffen wir es irgendwann einmal damit aufzuhören, Lebensentwürfe, die anders als unser eigenen sind, zu verdammen und können so glücklich werden.

Ich glaube, dass uns das miteinander und voneinander lernen so schwer fällt, weil wir von Anfang an in der Schule oder vielleicht sogar schon im Kindergarten eher ein Wettbewerbsdenken entwickeln, uns vergleichen und gewisse Vorstellungen vorgelebt werden. Vielleicht schaffen wir es aber an uns zu arbeiten und unseren Kindern etwas mehr Toleranz sowie Akzeptanz beizubringen. Denn Miteinander & Voneinander lernen kann eine große Chance sein 🙂

Tolles Video zu Feminismus & Rollenbildern

Fazit zur Heuteshow & dem Weltfrauentag

30049.jpg

Nach einem Beitrag der Heuteshow, will ich mich heute einmal mit einem frauenpolitischen Thema beschäftigen. Es war mir klar, dass der Weltfrauentag von der Heuteshow durch den Kakao gezogen wird und an sich ist das nicht unbedingt schlimm:

Wenn man unter einer Sache nicht zu leiden hat und für die Quotenzahlen dazu gezwungen ist, zu allem und jedem ‚Späßchen‘ zu machen, übersieht man manchmal die Ernsthaftigkeit eines Themas

Ich bin aber der festen Meinung, dass der Weltfrauentag nicht nur dafür da ist, dass wir jedes Jahr feststellen, dass Frauen noch immer weniger verdienen. Dieser Tag ruft uns in Erinnerung, dass Frauen noch immer nicht gleich behandelt werden. Und weil das nun einmal eine Tatsache ist, ist es gut, wenn es bestimmten Leuten zumindest einmal pro Jahr ins Gedächtnis gerufen wird. Wie viel es bringt, kann ich nicht sagen, aber immerhin wird sich so zumindest einmal mit dem Thema auseinandergesetzt. Schließlich wollen viele Leute einfach vor diesem Thema die Augen verschließen.

Nun noch einmal zu der Heutshow: Es wird anscheinend einfach akzeptiert, wenn in „Wischmeyers Logbuch die Mädchenedition“ Witze darüber gemacht werden, dass Frauen 6 Jahre lang länger leben und in der Zeit nicht mehr leisten als Männer.

Ich finde es absolut nicht in Ordnung zu implizieren, dass Frauen mehr Erfolg haben müssten, weil sie länger leben. Sind sie demnach also unfähig dazu mehr Erfolg zu haben? Vergeuden sie 6 Jahre Lebenszeit? Wäre für mich der nächste Schluss bei diesem Witz. Haha, wie witzig.

Es gibt tausend Gründe, weshalb für Frauen derzeit noch oft der Erfolg ausbleibt. 6 Jahre sind nun einmal nicht genug Zeit, um all die Vorurteile, alle Benachteiligungen und veralteten Werte aus dem Weg zu räumen, mit denen Frauen oft noch täglich zu kämpfen haben. Ganz davon zu schweigen, dass Frauen oft wegen der Kinder Elternjahre nehmen müssen. Der Einstieg ist da nach dem Beruf natürlich noch einmal schwieriger. Also ist es für mich absolut unverständig, wie man Frauen (auch nur im Spaß gemeint) vorwerfen kann, dass sie diese 6 Jahre, die sie mehr Leben, vergeuden. Ich weiß es ist Satire. Aber bei diesem Hintergrund ist es absolut nicht witzig und einfach nur traurig.

Überzeugt euch doch selbst und schreibt eure Meinung zu Wischmeyers Logbuch Mädchen Edition und lasst mich wissen, wie ihr das seht.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑