Hier ein kurzer Bericht von mir über die diesjährige Leipziger Buchmesse. Ich war so aufgeregt wie noch nie vor einer Messe. Etwas Aufregung gehört zwar immer dazu, aber dieses Mal war es wirklich extrem. Nicht nur, dass ich mich gefreut habe, viele Leute wiederzusehen. Nein, ich habe auch an dem Meet & Greet für Verlage und Autoren teilgenommen. Für die Leute, die nicht wissen was es ist:

Das ist eine Aktion, die vom BvjA (Bundersverband junger Autoren) organisiert wird. Man muss sich vorher bewerben und wird dann zu einem oder mehreren 10-minütigen Dates zugelassen. 10 Minuten hat der Autor Zeit über sein Buch zu berichten und im besten Falle, zu überzeugen. Dazu soll man Exposé und Leseprobe mitbringen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich Exposés hasse.

Mir fällt es schwer den Inhalt des ganzen Buches auf zwei Seiten zu quetschen. Deswegen war ich wirklich froh, dass mir viele Leute aus dem NaNo geholfen haben. WhatsApp Image 2017-03-27 at 09.55.55

Einen lieben Dank an Anni  von Anni-chans fantastische Welt der Bücher und Klaudia von Herzdeinbuch. Auch Nina Mackay und Raywen White , die großartige Fantasyautorinnen, haben mir gut zugeredet und mir Mut gemacht. Einen ganz lieben Dank dafür.

WhatsApp Image 2017-03-26 at 16.00.17
Umso glücklicher war ich auch diese Personen auf der Buchmesse zu treffen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie hilfsbereit und nett die Leute im NaNo untereinander sind. Von Neid oder Gehässigkeit ist hier wirklich keine Spur. Ganz viele wollten auch gleich wissen, wie das Meet & Greet gelaufen ist.

Und ich muss sagen, dass es besser lief als gedacht. Ich habe zuhause viel geübt und bin so auch nicht ins Stocken kommen. An manchen Stellen haben die Verlage nachgefragt, aber auch darauf war ich ganz gut vorbereitet. Alle beiden Verlage haben zugesichert, dass sie sich die Unterlagen genauer anschauen wollen und sich melden. Einer von beiden wirkte auf mich sogar sehr begeistert.WhatsApp Image 2017-03-26 at 16.00.03

Ich bin also sehr zufrieden und denke, dass ich mich ganz gut geschlagen habe, auch wenn es natürlich eine Frage gab, auf die ich nicht so vorbereitet war. So etwas gehört aber auch dazu und es war eine tolle Erfahrung.

Ich würde jedem raten, der noch auf der Suche nach einem Verlag ist, es auch mal bei diesen Verlagdates zu probieren. Es hat mir geholfen auch noch einmal einen anderen Bezug dazu zu bekommen und ich bin stolz aus der Situation herausgegangen. Mal schauen, was daraus wird.

 

Dann kam auch schon der angenehmere Teil der Messe: Ich habe meinen Verlag besucht, mit Forever ein paar Bilder am Stand gemacht und durfte mein Cover an der Coverwand bewundern. Das ist wirklich ein tolles Gefühl. Besonders, wenn man bemerkt, dass das Cover auch anderen Leuten gefällt 🙂 WhatsApp Image 2017-03-26 at 15.59.26

Ich habe mit meiner Lektorin noch gequatscht und von Sudden Cosplay ein tolles Geschenk abgestaubt: Ein Notizbuch mit einer tollen Postkarte. Perfekt, um neue Ideen zu notieren. Leider kam ich aber nicht dazu mit allen zu sprechen, da ich nur den einen Tag auf der Messe war. So hatte ich nur kurz Zeit für ein Selfie mit meiner Foreverkollegin Iris Fox und leider kaum Zeit mit der genialen Nicole Gozdek zu sprechen. Ich gelobe aber Besserung. Nächstes Mal werden es mindestens zwei Tage und dann schaffe ich es mehr Leute zu treffen.

Ich drücke euch alle und hoffe ihr erholt euch von der Messe ❤