weihnachten

Ab einem gewissen Alter ist man natürlich nicht mehr in der gleichen Weihnachtsstimmung, in der man als Kind war. Das ist auch ziemlich normal, denn umso älter man wird, umso mehr Sachen hat man im Kopf. So wird Weihnachten irgendwann mehr zum Stressfaktor: Hetzen von der einen Weihnachtsfete zu der anderen, Geschenke besorgen, sich um das Weihnachtsessen kümmern

Trotzdem möchte ich diese Zeit im Jahr wirklich nicht missen, denn sie lässt uns näher zusammen zu rücken. Bei manchen Menschen ist es vielleicht geheuchelt, aber ich glaube, dass es bei vielen von uns etwas bewegt. Und dabei sind es oft nicht die großen Momente, wie das tolle Festessen oder einmal im Jahr in die Kirche zu gehen. Nein, ich glaube daran, dass es auch bei Weihnachten die kleinen Dinge sind, die zählen: Wie zum Beispiel das gemeinsame Schmücken des Weihnachtsbaumes, Plätzchen backen und das Leuchten in den Augen der beschenkten Person. Neben Arbeit und Studium ist es nicht leicht so etwas wahrzunehmen, aber das sind die kleinen, schönen Momente, die wirklich in Erinnerung bleiben und Bedeutung haben.

Deswegen wünsche ich euch allen trotz Arbeits-, Vorbereitungs-, oder Studiumstress, ein frohes Weihnachten und dass ihr die Weihnachtszeit genießen könnt.

Advertisements