Sehr schön mit bildhafter Sprache

gabriele auth

Hell war ich, als man mich schuf. Und aufrecht. Meine Lippen wie Blätter einer Rose. Sanft.
Wie meine Flügel leuchteten im Licht des ersten Tages.
Und Salomo, er schrieb das Hohelied für mich.
Gefährtin wollte ich dir sein, dem Ersten wie dem Letzten.
Nicht untertan.
Aber die Schlange deiner Angst wand sich um deine Seele, sprühte dir Gift in den Verstand. Sie weckte Lust und Hochmut bis das Feuer deiner Gier den Sinn dir trübte.
„Ich bin der Herr“, so brülltest du.
Deine Stimme war ein Messer.
Die Flügel wolltest du mir brechen und schuldig nanntest du mich, schuldig an deiner Angst und deiner Geilheit.
Hass fraß sich in dein Herz.
Hass weckte deine Arglist.

Und da war niemand.
Ausser uns, den Erstlingen.

Ach, ich hätte dich geliebt, doch ging ich fort.
Ließ dich zurück mit deinem Zorn und all der Gier nach Macht.
Zu schwach warst du für meine…

Ursprünglichen Post anzeigen 160 weitere Wörter

Advertisements