Und das zeigt leider nur zu gut, dass man nicht vor seinen Problemen weglaufen kann… Man kann es zwar versuchen und sich ablenken, aber das Problem an sich bleibt bestehen und wartet nur darauf angefangen zu werden…

Plutomond

Du hast dich betäubt, mit Drogen. Was lenkt einen besser ab, als das Spektakel einer durchtanzten Nacht? Worin kann man sich besser verlieren, als das Rauschen in den Ohren und das Beben in den Lungenbläschen? Man steht zwischen den flirrenden Lichtern, die mit einem über den Boden tanzen, jagt die Endorphinschübe bis zum nächsten Morgen. Vergisst sich ein bisschen in den ranzigen Toiletten der Clubs, atmet den Alkohol, Schweiß und Trockeneisgeruch, ist im Moment. Jeder Gedanke an eine andere Zeit ist verdrängt, während der Takt in den Gliedern brennt. Die Tropfen rinnen über das Gesicht, die Leute hier kennt man, ebenso wie mit dir stimmt etwas nicht. Mit ihnen, ihrem Rhythmus, ihrem sein. Jeder Mensch ist auf der Suche, somit ist man nicht mehr ganz allein, jedenfalls gedanklich nicht.
Dann macht man eine Pause, läuft nach draußen und die Kälte der Luft empfängt einen mit schweren Armen. Sie hat nur gewartet…

Ursprünglichen Post anzeigen 104 weitere Wörter

Advertisements